You are currently viewing Ransomware – Sicheres Vorgehen einfach erklärt – Schutzmaßnahmen

Ransomware – Sicheres Vorgehen einfach erklärt – Schutzmaßnahmen

Ransomware stellt eine Gefahr für Sie und Ihr Endgerät dar – ich erkläre Ihnen, was diese Form von Malware besonders macht. “Ransom” ist der englische Begriff von Lösegeld und sagt bereits vieles über den Schädling aus. Ransomware ist eine Form von Erpressungssoftware, die Ihren PC sperren kann und anschließend Lösegeld fordert für die Freigabe des Rechners.

 

Was ist Ransomware und wie läuft die Infizierung ab?

Die Malware verschafft sich zunächst Zugriff auf das Gerät. Hierfür gibt es verschiedene Wege, der gängigste Weg hierfür ist der Kontakt über eine einfache E-Mail Nachricht. Im Anhang befindet sich eine Datei (dies kann z.B. ein PDF Dokument sein) welche heruntergeladen und schließlich geöffnet wird. Bereits an diesem Punkt ist Ihr Gerät infiziert und im Hintergrund beginnt der Verschlüsselungsprozess. Es gibt zwei Arten von der Verschlüsselung:

  • Locker-Ransomware: komplette Computerfunktionen sind betroffen
  • Crypto-Ransomware: einzelne Dateien sind betroffen

Die Malware lässt sich auch über andere Wege, wie z.B. über den Aufruf von bestimmten Webseiten oder Online Downloads einfangen.

Wie schütze ich mich vor Ransomware?

Ransomware, wie schützen? Dies ist eine der häufigsten Fragen. Hierbei ist es immer ratsam, stets ein wachsames Auge bei der Nutzung im Internet zu haben. Eine Grundvoraussetzung ist ein aktuelles System, dass stets die neusten Sicherheitspatches bekommt. Ebenso empfiehlt es sich, einen guten Virenschutz zu nutzen. Ich rate von der Nutzung älterer Betriebssysteme ab, hierzu gehören nach aktuellem Stand (Stand 23.10.2021) folgende:

  • Windows XP (erhält keine Sicherheitsupdates mehr)
  • Windows 2000 (erhält keine Sicherheitsupdates mehr)
  • Windows 7 (erhält keine Sicherheitsupdates mehr)
  • Windows 8 – 8.1  (8.1 wird noch bis Anfang 2023 unterstützt, dennoch empfehle ich einen Umstieg auf mind. Windows 10)

Sollte Ihr Gerät dennoch infiziert sein, empfehle ich immer externe Backups auf NAS-Systemen oder generell ein einfaches Backup auf einer externen Festplatte in regelmäßigen Abständen zu erstellen. Im schlechtesten Szenario lässt sich mittels Backup in der Regel das komplette System wiederherstellen.

Für Unternehmen müssen weitaus mehr Maßnahmen ergriffen werden. Hierbei empfehlt sich ein komplettes Notfall Szenario zu erstellen, sowie ein komplettes IT-Sicherheit Audit anzufertigen.

Beratung benötigt?

Auf Wunsch analysieren wir Ihr komplettes System und helfen bei der Bereinigung von möglichen Infizierungen.

Dennis Neubacher

Inhaber & Gründer von Dennis Neubacher IT-Service. Ich biete Lösungen zur kompletten Betreuung von Server & Client Strukturen, sowie eine Beratung zur Optimierung und Weiterentwicklung von IT-Systemen.

Schreibe einen Kommentar